Betriebsrat John Deere GmbH & Co.KG Standort Kaiserslautern

Von der Vertrauensarbeitszeit zur modernen Zeiterfassung im Angestelltenbereich

Ausgangssituation

  • „Erfassung” der Arbeitszeit nach dem Prinzip der Vertrauensarbeitszeit
  • manuelle Erfassung von Überstunden in einem Formular, Mitarbeiter im außertariflichen Bereich konnten keine Überstunden erfassen
  • keine einheitliche Regelung ab wann Überstunden zu erfassen sind
  • Fehlen eines lokalen Betriebsratsgremiums durch Gründung einer eigenständigen GmbH

Projekt

Verhandlung und Einführung eines modernen Zeiterfassungssystems an einem reinen Forschungs- und Entwicklungsstandort mit einem Angestelltenanteil von 99 %.

Vorgehensweise

  • Gründung eines lokalen Betriebsratsgremiums
  • enge Kooperation mit der IG Metall
  • Verhandlung von Ergänzungstarifverträgen (diese enthielten eine zeitliche Frist
    für den Abschluss einer Betriebsvereinbarung zur Zeiterfassung)
  • Organisation einer Mitarbeiterbefragung um sicher zu stellen, dass eine Zeiterfassung gewünscht ist.
  • Mitarbeiter stimmten dem Paket der Ergänzungstarifverträge mit 98 % zu
  • anschließende Verhandlung der Betriebsvereinbarung zur Zeiterfassung
  • zweistufige Einführung der Zeiterfassung